Am Samstag, den 3. Januar geht`s an der Schule weiter

Der nächste Arbeitseinsatz steht bevor
Nachdem die Elektriker im neuen Saal und den Kellerräumen die Leerrohre und Elektroleitungen verlegt haben, geht es im alten Teil weiter.
Deshalb benötigen wir am Samstag, den 3. Januar wieder freiwillige Helfer.
Wenn alles so gut weiterläuft wie bisher, können wir unser Ziel, die Fasnachtsaufführungen im neuen Anbau aufzuführen, auch einhalten.
Zuvor gilt es noch den Eingang zum neuen Küchenteil zu verlegen, die Decke im Flur und Amtszimmer herunterzumachen und den Boden im alten Saal heraus zu nehmen.
Es gibt also genug Arbeit für alle die helfen wollen.
Dies bringt uns schon wieder ein grosses Stück weiter, denn es müssen in den nächsten Wochen noch der Durchbruch in den neuen Saalteil und elektrische Leitungen im alten Saalteil und Flur verlegt werden.
Für ein Vesper und Getränke sorgt in bewährter Weise Christa.
Wer Zeit hat kommt um 8.00 Uhr an die Schule,
damit wir gegen 14.00 Uhr fertig sind.


Werkzeug nicht vergessen !!!

1. Arbeitseinsatz bei der Schulhaussanierung

Jetzt geht`s los !!!

Der Gemeinderat vergibt in der Sitzung am 1. September die Abbruch- und Rohbauarbeiten, die Zimmerer- und Blechnerarbeiten, sowie Sanitär- und Heizungsarbeiten.

Das bedeutet, daß wir bevor der Abbruch mit schwerem Gerät beginnt noch einige Vorarbeiten erledigen sollten.

1. Kies und Bitumenbahnen vom Flachdach entfernen.

2. Holzdecken im Pausen- und Vorraum heruntermachen.

3. Dachrinnen entfernen.

4. Fenster über dem Sturz am Eingang ausbauen und freilegen.

5. Fenster für Noteingang herunterbrechen.

6. Nottreppe erstellen.

7. Baustellentüre einbauen.

8. Graben ziehen für neuen Telefonanschluss.

Dazu benötigen wir Eure Mithilfe !!!

Wer Lust und Zeit hat kommt am

Samstag, den 6. September um 8.00 Uhr

ans Schulhaus.

Bitte auch ans Werkzeug denken.

Handbagger, Schaufellader, Anhänger, Traktor mit Wagen, usw.

Für Getränke, Vesper und Mittagessen sorgt der Ortschaftsrat!!

Wer kommen kann bitte kurz unter Tel: 1767 oder bei einem Ortschaftsrat melden.

Im Voraus schon ein Dankeschön an alle Helfer !!

Mord bei Rorgenwieser Boxnacht

Ob ihrs glaubt oder nicht, in Rorgenwies gibt es nicht nur einen Gnadenbrunnen, eine wunderschöne Wallfahrtskirche und viele nette Menschen.

Der kleine Ort ist jetzt in einer Kurzgeschichte zum Schauplatz eines Mordes geworden.

TOD AM BODENSEE

ist der Titel des eben erst erschienenen Krimimalromans.

Der Hegau mit seinen Hegaunern gilt generell als sanft. Dass es hier aber auch mörderisch gefährlich werden kann, beweist Petra Gabriel mit ihrer Kriminalgeschichte über die alle 2 Jahre stattfindende Rorgenwieser Boxnacht. Deshalb sind einige Ähnlichkeiten mit lebenden Personen nicht zufällig.

„Mord bei Rorgenwieser Boxnacht“ weiterlesen